Simultan: 4 Verse zum V. Akt

Assemblage/Multiple ©reated by Maurizio Baccanti

Vers 1: aus dem Tagebuch des Che Guevara

„ ... Nun, sollt einem Sinn ich mich ergeben,
Dann wäre mit der Weisheit Schluß:
Zahlte Erobertes verdientes Leben,
Folgt Unfreiheit der Todesschuß.“



Vers 2: aus dem Tagebuch der Kleopatra

„ ... Vielleicht von Sinnen, will mich ergeben
Allein dem Liebsten, Kuß um Kuß:
Das Leben freit vom Tod geweihtes Leben,
Erträumt, was noch geträumt sein muß.“



Vers 3: aus der Feldpost des toten Soldaten

„ ... Du spürst den Sinn nicht? Willst ihn erleben?
So frei mich Liebster, küß den Kuß:
Von Küssen prall ein tätlich Leben,
Das Amen erst, wenn´s kommen muß.“



Vers 4: in Gedanken an Eugen Drewermann

„ ... Nein! Einen Sinn kann ich nicht geben.
Das sei der Weisheit letzter Schluß:
Verschenk die Liebe und das täglich Brot im Leben,
Geschehen soll, was kommen muß.“


* Goethe, Johann Wolfgang, Faust der Tragödie zweiter Teil, Reclam Universal – Bibliothek:
„ .. Ja! Diesem Sinne bin ich ganz ergeben,
Das ist der Weisheit letzter Schluß:
Nur der verdient sich Freiheit wie das Leben,
Der täglich sie erobern muß.“

view all cooperating artists


Der Druck dieses Buches wurde vom Autor nicht gestattet.
Setzen Sie sich bitte mit dem Autor Amalie Wissing in Verbindung, um das Buch zu erwerben.

It is not allowed to print this book.
Please contact the author Amalie Wissing to buy the book.


beabsw@gmx.de